MaterialauswahlUnsere Leidenschaft für natürlich schöne Dinge aus naturgegebenen Materialien - das ist, was SEBASTIANSTURM auszeichnet. Unsere Produkte stehen im Mittelpunkt des Geschehens. Es geht um die schönen Seiten der Natur, um die schönen Seiten der Mode. Es geht darum, sich in der immer schneller werdenden, multimedialen Welt, wieder an die einfachen und doch so faszinierenden Dinge im Leben zu erinnern, mit ihnen zu arbeiten und sie erneut schätzen zu lernen.

Wir berufen uns auf die langjährige Erfahrung und das Know-how unserer Rohstofflieferanten. Im Mittelpunkt all unserer Aktivitäten steht, unsere anspruchsvollen Kunden so glücklich, stolz und zufrieden wie möglich zu machen. Für die perfekte Umsetzung unserer Ideen und Erfüllung aller Wünsche arbeiten wir hart, probieren uns in der Verarbeitung neuer Materialien und sind stets bereit Bewährtes in Frage zu stellen. So übersetzen wir aktuelle Mode-Trends für unsere Kunden.

NähereiWir vereinen das alltägliche Leben eines jeden einzelnen mit so traditionellen, markanten Materialien, wie Holz und Leder es sind. Kennzeichnende Elemente unserer Produkte sind das verwendete naturbelassene Holz in Kombination mit Leder aus süddeutscher Produktion und anderen naturgegebenen Materialien. Unsere Produkte sind, wie die Träger unserer Taschen, Unikate, da jedes von ihnen eine andere Maserung und Farbton besitzt. Wir stellen Produkte her, mit denen sich jeder verstanden, zu seinen Wurzeln zurückgeführt, fühlt. Also spürt – endlich das gefunden zu haben, das zu ihm passt. Deshalb kommen unsere Kunden gerne und lassen sich gerne von SEBASTIANSTURM begleiten.

Wir führen Modelle zu jedem Anlass, mit Liebe zum Detail und mit höchstem Qualitätsanspruch.



Wie alles begann ...

Die Geschichte von SEBASTIANSTURM - Innovative Accessoires beginnt im Jahr 2012. Anfänglich stand der Leitgedanke „Ich mache Holz tragbar!“ im Rahmen der Abschlussarbeit des Holztechnikerstudiums von Sebastian Sturm. Er beschäftige sich deshalb mit der Gestaltung und Produktion von Schutzhüllen und Cases für Notebooks und Handys, die schlussendlich aus dem Naturmaterial Holz bestehen sollten.

Aus diesem Grund entwickelte er in enger Zusammenarbeit, gemeinsam mit einem Furnierhersteller eine neuartige Furniertechnik, mit der es möglich war, Holz nicht nur langlebig, sondern auch elastisch und 3-dimensional formbar herzustellen. Was zunächst als schwierige Herausforderung schien, stellte sich bereits nach kurzer Zeit als vielversprechend heraus.
 
Da sich dieser Entwicklungsprozess als erfolgreich erwies, begeisterten sich immer mehr Menschen für sein innovatives Konzept. Diese waren von dem neuen Furnierstoff so inspiriert und begeistert, sodass er abends Entwürfe über Handtaschenformen, Designs und Materialkombinationen kreierte.

Aufgrund des überwältigenden Feedbacks auf die ersten Musterstücke, stand für Sebastian Sturm fest, dass diese Idee Potenzial haben könnte und entschloss die Modewelt damit zu erobern.

Für ihn war bereits von Beginn an sicher, dass er nur Produkte mit höchsten Qualitätsansprüchen herstellen möchte:
Daher wurde ausschließlich Leder verarbeitet, das in einem umweltfreundlichen Verfahren gegerbt wird. Auch bei der Weiterverarbeitung legt er Wert auf die Qualität der Handwerkskunst. Diese Kunst fand er bei einem Traditionsbetrieb in Süddeutschland. Dort wird in hohen sozialen Standards produziert. Das Resultat dieser Bemühungen ist, dass jede Tasche einem von Meisterhand gefertigtem Unikat entspricht!

Mit der ersten Kollektion aus sieben Modellen in jeweils unterschiedlichen Variationen startete der junge Holztechniker im Oktober 2015 mit dem Onlineshop SEBASTIANSTURM.NET.

Der im November 2016 eröffnete Schauraum in Buch b. Illertissen bietet die Möglichkeit, sich von den neusten Taschentrends zu überzeugen und verbindet gleichzeitig ein einzigartiges Shoppingerlebnis!

Heute zählt SEBASTIANSTURM zu einem stetig wachsenden Unternehmen für Handtaschen und Accessoires mit erstklassiger Qualität, unverwechselbare Kreationen und eine einzigartige Komposition aus Lederhandwerk und Echtholz-Trendstücken.


Vergleich